U16 Mädchen geht im Finale die Luft aus

Letzter Platz bei Endrunde für Chemie

Es gibt Tage, da läuft einfach nichts zusammen, meint Madlen Poser, Trainerin der weiblichen Volleyball-U16 Mannschaft der SG Chemie Zeitz. Genau so eine Tag erwischten ihre Schützlinge am vergangenen Sonnabend und das ausgerechnet beim A-Finale der Landesmeisterschaft in Bitterfeld-Wolfen, wo dei Chemie-Mädels den letzten Platz belegten.

“ Uns war von Anfang an klar , dass es für uns sehr schwer werden wird. Leider haben wir auch nicht das gezeigt , was wir können.“ so Poser, deren Schützlinge an diesem Tag leer ausgingen. Sowohl die Vorrundenspiele  gegen den CVM und Staßfurt gingen mit 0-2 verloren. Vieles sei dabei auch Kopfsache gewesen, sagt die Trainerin. In der ersten Begegnung gegen den CVM habe man im ersten Satz noch gut mitgehalten. “ Wer weiß. wenn wir diese Partie gewinnen , läuft das ganze Turnier vielleicht ganz anders.Vieles hänge davon ab , wie man in so einen Wettkampf reinkommt und wie dann die Stimmung auf dem Feld ist“ , erklärt Poser.

Dennoch sei sie stolz auf ihr Team, das immerhin zu den besten sechs Mannschaften des Landes gehört. “ Das war so nicht zu erwarten gewesen. Die Mädels haben eine super Saison gespielt“  freut sich die Zeitzer Trainerin.